Die langen Lesenächte in der GHS Hessigheim

Unter dem Motto „ die lange Lesenacht“ führte der Förderverein der Grund- und Hauptschule Hessigheim e. V. an zwei Wochenenden im Oktober jeweils für die Klassen 1- 3 und die Klassen 4- 6 eine Lesenacht durch. Das Angebot wurde an beiden Terminen von 60 Kindern angenommen. Die Kinder „reisten“  um 18.00 Uhr ausgestattet mit ISO-Matten, Luftmatratzen, Schlafsäcken und Taschen  in der Schule an.  Der Musiksaal wurde zu einem riesigen Schlafsaal eingerichtet. Etwas eng, jedoch umso gemütlicher wurden die Schlafplätze aneinandergereiht. Nachdem sich dann die Eltern von Ihren Kindern verabschiedet und jedes Kind einen Schlafplatz ergattert hatte, durften sich alle aus riesigen Bücherkisten ein Buch aussuchen oder auch ein selbst mitgebrachtes hinrichten. Bevor es dann ans Lesen ging, wurden noch ausreichend die Regeln besprochen. Die letzte Regel war: „Lesen bis zum Einschlafen“, auch mit Taschenlampe. Dann ging es los. Es wurde in kleinen Gruppen von unseren Betreuern vorgelesen, durch einzelne Kinder vorgelesen oder auch von den Kindern selbst gelesen. Unsere „Catering“- Gruppe bereitete derweilen das Abendessen vor. Es gab Saiten mit Brötchen und die Kinder ließen es sich schmecken. Nach dem Abendessen starteten die eingeteilten Gruppen zu einer Nachtwanderung durch die Weinberge. Mit Taschenlampen marschierten sie los. In der Zeit rannten die Kinder der anderen Gruppe durch das Schulhaus, um Fragen der „Schulhausrallye beantworten zu können. Es war nicht ganz einfach im Schulgebäude die vielen versteckten Buchstaben zu finden, und diese zu einem Satz zusammen zu fügen.  Und wer weiß schon, ohne zu zählen, wie viele Treppen das Hauptgebäude hat,  wie viele Sprossen die rote Leiter am Klettergerüst hat oder nach wem die neue Decke im Flur benannt wurde. Aber nach gemeinsamer Recherche, oder auch durch manche Befragung der anwesenden Betreuer oder Lehrer, wurde auch dieses Quiz erfolgreich gelöst. Nachdem dann nach der Nachtwanderung und der Schulhausrallye etwas Ruhe eingekehrt und die „Katzenwäsche“ mit Zähneputzen und Umziehen erfolgt war, versammelten sich die Kinder in Gruppen oder zogen sich in ihre Schlafgemächer zurück. Dann wurde bis zum Einschlafen: Gelesen, gelesen, gelesen…….
Es war für die meisten eine sehr kurze Nacht, da die ersten bereits um 5.30 Uhr aufwachten und auch schon einige auf das Frühstück warteten. Endlich gab es Frühstück mit frischen Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade, Honig, Nutella, Müsli, Gemüse und Obst und Kaba, Tee oder Orangensaft. Also für jeden Geschmack etwas dabei. Anschließend packten die Kinder ihre sieben Sachen zusammen und wurden dann auch schon wieder abgeholt.
Es war an beiden Wochenenden eine schöne, gelungene Lesenacht. Ein Lob an die anwesenden Kinder. Es ging sehr diszipliniert und ruhig zu. Alle waren eifrig und mit Spaß dabei.
Ein Dankeschön an die Firma „Bücherlurch“ für die Zur-Verfügung-Stellung der vielen Bücherkisten.
Außerdem bedanken wir uns bei unseren „Lesern“, die es in Kauf nahmen, in dieser Nacht auf Ihr Bett zu verzichten  und vor dem Musiksaal schliefen (oder auch nicht), bei  den  anwesenden Lehrern und bei den Helfern fürs  Zubereiten der Abendessen und des Frühstückes. 
Falls noch Kleidungsstücke vermisst werden, bitte unter Tel: 585466/Angelina Schmiech, melden.

929981 Besuche929981 Besuche929981 Besuche929981 Besuche929981 Besuche929981 Besuche
Aktuelles

Elternbriefe

Den aktuellen Elternbrief finden Sie

[mehr]

Schulwegtraining

Liebe Eltern, unter folgendem Link

 

[mehr]

Stundenpläne

Die Stundenpläne für das Schuljahr 2017/2018 sind da.

 

[mehr]
Powered by: